Potz Musig

Der Jodelgesang der Eduwyss-Meitleni hat auch die Musikwelle von SRF überzeugt und die Mädels mit Begleitung wurden vom Redaktor Christian Weiss nach Luzern eingeladen um als Nachwuchsformation in der Sendung Potzmusig mit Nicolas Senn aufzutreten. Natürlich waren gestern auch Jauner unter den Zuschauern.


Die Jauner Trachtenleute in unserem 8 Plätzer wussten sich während der zweistündigen Anfahrt unentwegt zu unterhalten, "ds Mannevouch hät tou puuret hinderi". War das Hotel Seeburg in Luzern einmal gefunden, beschloss die chauffierende Bloggerin den Luzerner Weihnachtsmarkt anzufahren, da noch der halbe Nachmittag zur Verfügung stand. Das zweite Jauner Auto wurde kurzerhand in das nächste Parkhaus bestellt. Dort wurde  der "Praz Jean Parkiervorschlag" angewandt und elegant einparkiert. Zu Fuss ging es weiter durch die autofreien Gassen über die bekannte Kapellbrücke zum Weihnachtsmarkt. Meine Eltern haben mich auf den Anlass aufmerksam gemacht und bei einem kurzen Telefongespräch, wer wo sei, verkündete meine Mutter, dass sie die Jauner schon angetroffen habe. Auto Nummer drei war also auch da. Wir verpflegten uns Vorort bevor wir zum "Tatort" Potz Musig zurückkehrten.

Gleich neben unserem Parkplatz vor dem Hotel entdeckten wir den eleganten Speisesaal mit einer grossen Fensterfront und dahinter die Jauner mit sämtlichen Musikanten des Abends. Frowin Neff wurde erkannt und vor dem diskutierenden Nicolas Senn wurde draussen solange gestikuliert, bis dieser drinnen reagierte, den Jauner Fanclub erkannte und freudig anstrahlte.

Drehort ist am heutigen Abend die "Rigihütte", die zum Hotel gehört. Es "rauchelet" schon beim Eintreten, aber erst pünktlich um 18.15 Uhr lässt der Sicherheitsmann das Publikum ein. Der urchige Raum bietet den einen und anderen Blickfang und sämtliche Zuschauer finden einen Sitzplatz und werden vom Personal des Restaurants bedient. Nun trudeln auch die Volksmusikanten ein, die an ihren jeweiligen Tenü's zu erkennen sind. Etwas nach 19 Uhr werden wir vom Redaktor Christian Weiss begrüsst, er stellt uns das SRF-Team vor und erklärt uns den Ablauf. Es wird gleich zur Tat geschritten und Nicolas moderiert die erste Gruppe an. Nun werden unzählige Male Pausen eingelegt um die Kameras umzustellen, das Publikum applaudiert und applaudiert, damit es später zusammengeschnitten werden kann, und so weiter.

 

Von der Sendung sei nicht allzuviel verraten, die wird ja noch erst ausgestrahlt. Nur soviel, mitgemacht haben die Gruppen "Waschecht", "Gemsberg", "Swiss Fidlers", "Liebiberg", "Eduwyss-Meitleni" und die "Ländler Panache". Sehen kann man die Sendung am Samstag, 12. Januar 2019 um 18.40 Uhr, wenn es wieder heisst: Potzmusig!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0